Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Aktuelles

Wie gehen unsere Mannschaften ins neue Jahr? (Teil 3, Verbandsligen und Schluss)

17. Dezember 2014

logo_osc2Verlassen wir den bundesrepublikanischen Sportbereich, stoßen wir als erstes auf die Truppe von Mannschaftsführer Christian Bossert, d. h. wir bewegen uns im Bereich der Badischen Oberliga, die von der Mannschaft OSG Baden-Baden 3 bestritten wird. Hatten die Oberligisten noch in der letzten Saison den zweiten Rang geschafft, wobei die 7 Punkte aus 8 Partien von Lukas Fiederer und die Beständigkeit eines Jean-Noel Riff wesentlich dazu beigetragen haben mögen, liegen sie zur Zeit – auf bekannt schwierigem Terrain – etwas unerwartet auf dem 7. Rang. Am 18. Januar 2015 haben es unsere Spieler nicht allzu weit, um dem Zweiten aus der Tabelle, dem SK Ettlingen, ein Beinchen zu stellen … Mehr… »

Wie gehen unsere Mannschaften ins neue Jahr? (Teil 2, Bundesliga)

17. Dezember 2014

Iamze TammertFrauen-Schachbundesliga (OSG Frauen)

Ob es unsere Damen, die bereits in der 1. Runde dem SC Bad Königshofen den Reißzahn gezogen hatten, unter Spielführer Sven Noppes im kommenden Jahr den Herren gleichtun? Die Chancen dazu stehen nicht schlecht; doch wieder entpuppt sich eine Mannschaft des SK Schwäbisch Hall als unangenehmer Mitfavorit, so wie bei den Bundesliga-Herren, wo allerdings durch den denkbar knappen Sieg unserer Mannschaft schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen ist. (siehe Bericht vom 10. 12.) Man darf also auf den Verlauf des 6. Spieltages, am 24. Januar 2015, in Schwäbisch Hall gespannt sein, und wir drücken jetzt schon beide Daumen. Hier die Aufzeichnung (mit Vereinsrang in Klammern) von der 5. Runde, bei der allerdings Brett I und II lieblos verwaisten. Mit von der Partie Iamze Tammert (s. Foto), die 2014 gekürte Fidemeisterin. (Siegfried Haußmann) Mehr… »

Hinreißende Weihnachtsfeier im Kulturhaus LA8!

16. Dezember 2014

Initial“Dja dja-i-ri, Dja dja-i-ri,  Dja dja-i-ri, Dja dja-i-ri” – hingeschrieben sieht er einfacher aus, wie er in Wirklichkeit zu singen ist, der Tiroler Andachtsjodler, mögen sich die rund 70 Teilnehmer an der Weihnachtsfeier der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e.V. gefragt haben, als über ihren Köpfen, im brechend vollen Saal, plötzlich Trompeten zu Gitarrenklängen loslegten. Aber das war, zusammen mit der offiziellen Begrüßung, erst die Ouvertüre! Denn ein wahres Potpourri aus ganz unterschiedlichen musikalischen Quellbereichen, erschlossen und zusammengestellt durch den 1. Vorsitzenden Jens Thieleke, traf auf die gespitzten Ohren der hineinströmenden Vereinsmitglieder, darunter ehemalige und neue Funktionsträger, halbe und ganze Familien, eine Menge umtriebiger Jugendlicher mit Schachgroßmeister und Trainer Roland Schmaltz mittendrin, und ein friedlich ruhender Säugling, dem Schachregeln sicher noch fremd sind.

Auch in unserer Sportart, zahlreich belegt, fällt aber der Apfel nicht weit vom Stamm. Und wenn der Vater bereits Schach spielt und darüber hinaus noch musiziert, dann wird der erste Schritt für die Kinder kürzer, ihm mit Ehrgeiz nachzufolgen. Was daraus entsteht, ist wertvolle Hausmusik, bildet eine homogene Mannschaft; in diesem Zusammenhang: – das Schach- und Musikensemble Familie Becker, bestehend aus Mutter Becker, die vielleicht Störendes fernhält, “Mannschaftsführer” Vater Reinhold, dem Sohn Dirk, der als Multitalent auch am Keyboard sitzt, und Tochter Silke, die mit ihrer Querflöte zum Trio ergänzt, das maßgeblich wie maßvoll diese Feier mit gestaltete. (Siegfried Haußmann) Mehr… »

Bezirksjugendmannschaftsmeisterschaft U12 – 2. Platz für unsere Youngster!

10. Dezember 2014

BJMM U12Am 29.11. fand in Ötigheim die U12-Bezirksmannschaftsmeisterschaft statt.  Unser Team Victor Schulz, Moritz Bossert, Helene Schulz, Anastasia Martin und Muthuraja Nanthivarman haben sich hervorragend geschlagen. Sie belegten den 2. Platz hinter Sasbach mit 9:3 Mannschaftspunkten, ganz ohne Niederlagen: 3 Gewinne, 3 Unentschieden!

Victor (noch U10) holte am ersten Brett 5 Punkte aus 6 Partien. Er gab nur einen Punkt an den starken Sasbacher Raphael Zimmer in der letzten Runde ab und war damit nach Raphael der zweitbeste Spieler des Turniers. Seine Schwester Helene (noch U8) an Brett 3 kam auf 3 aus 6. Moritz an Brett 2 holte 4 Punkte, Anastasia 2 aus 3 und Muthuraja 1 aus 3.

Herzlichen Glückwunsch an das sehr junge Team für dessen tolle Leistung! Herzlichen Dank auch an Herrn Vladimir Schulz, der als Mannschaftsführer die Mannschaft bestens betreute. (Irene Steimbach)

Wie gehen unsere Mannschaften ins neue Jahr? (Teil 1, Bundesliga)

10. Dezember 2014

logo_osc2Finis coronat opus! – mag OSG-Spielführer Sven Noppes nach diesem hauchdünnen 4,5:3,5 Sieg unserer höchstklassigsten Spielerriege erleichtert gedacht haben. Im 5. Durchgang der Herren-Bundesliga, im Spiel GM Li Chao (SK Schwäbisch Hall) gegen den “Hexer aus Riga” GM Alexei Shirov (OSG Baden-Baden) an Brett 2, bekommt Weiß – trotz der Vorteile durch das vorangegangene Leichtfigurenopfer (im 32. Zug; Computer-Analyse) – im 45. Zug mit De4+ (anstatt Bf5!) den Sack nicht zu. Nun folgt nach Kh6 und De8 im 46. … Tc3xLg3+! Schwarz lässt die Qualität sausen und bekommt plötzlich eigenen positionellen Vorteil, der nach wenigen Zügen den weißen König ins Matt drängt. (siehe Diagramm w.u.) Mehr… »

Ketino Kachiani-Gersinska beim German Masters

26. November 2014

Ketino Kachiani-GersinskaAuf Rang vier gesetzt erreichte Ketino Kachiani-Gersinska nach verhaltenem Start beim bedeutendsten Damenturnier Deutschlands, der “German Masters der Frauen” in Dresden, den geteilten dritten Rang. Siegerin wurde Elisabeth Pähtz. Herzlichen Glückwunsch! (Markus Keller)

Vor dem Turnier führte der Deutsche Schachbund e.V. mit der Stammspielerin der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden e.V. ein interessantes I n t e r v i e w.

 

Erfolgreicher Verbandsrundenspieltag

25. November 2014

Die OSG hatte mit den Mannschaften 4, 5 und 6 in den ersten beiden Runden einen eher mäßigen Saisonstart. Am vergangenen Wochenende waren die Erwartungen hoch, Punkte für den Klassenerhalt gutzumachen, da ungewöhnlich viele Spieler für einen Einsatz bereit waren. In der Verbandsliga kam Mannschaft 4 um Mannschaftsführer Thomas Bittner mit 2 Mannschaftspunkten aus Lahr zurück. Dirk Becker, Jürgen Gersinska und Julian Martin sorgten für eine frühzeitige 3:0 Führung. Am Schluß hieß es 6,5:1,5, wobei insbesondere Neuzugang Rolf Schlindwein ein sicherer Sieg an Brett 1 gegen Patrice Lerch gelang. Mannschaft 5 in der Landesliga hatte Verstärkung durch Tobias Tiemann, Stefan Niessen und den 1. Saisoneinsatz von Schatzmeister Patrick Bittner. Die ersatzgeschwächten Vimbucher leisteten jedoch hartnäckigen Widerstand, was 5 Remispartien an den ersten 6 Brettern ausdrückten, insbesondere Stefan Niessen an Brett 2 war gegen Andreas Schmied nach einem Qualitätsverlust durch die noch mögliche Bedrohung des etwas ungeschützten König seines Gegners mit der Punkteteilung zufrieden. Die hart erkämpften Siege der bisherigen Punktegaranten Michael Leonov, Patrick Bruns und Anton Graf sicherten den 5,5:2,5-Endstand. Dieser Sieg gibt Zuversicht, mit einem vielleicht nicht so starken Aufgebot am 14.12. auch in Neumühl bestehen zu können.
Die bisher noch punktlose 6. Mannschaft von Neu-Mannschaftsführer Jürgen Oppermann erhielt an Brett 1 Verstärkung durch Oberligakapitän Christian Bossert. Wie einige andere einigte er sich jedoch frühzeitig mit seinem Gegner Michael Bentz auf Remis. Trotz des ersten Siegs von Kostiantyn Peliavin an Brett 3 und dem Remis von Jugendspieler Jonas Jurga gegen den deutlich DWZ-überlegenen Thorsten Rütten reichte es am Ende nur zu einem 4:4, nachdem Holger Grampp den Qualitätsvorteil mit Turm gegen Läufer im Endspiel nicht zum Gewinn nutzen konnte und Gerhard Eckardt nach abgelehntem Remisangebot noch eine Niederlage einstecken musste. Hier braucht es in der nächsten Runde gegen Neuling und Konkurrent um den Klassenverbleib Weitenung einen größeren mannschaftlichen Siegeswillen. (Toni Graf)

Glückwunsch an Magnus Carlsen

24. November 2014

Mit seinem Sieg in der 11. Partie des Weltmeisterschaftskampfes gegen Viswanathan Anand hat Magnus Carlsen seinen Weltmeistertitel in Sotschi verteidigt. Herzlichen Glückwunsch!
Magnus trägt die Weltmeistertitel im Blitzschach, Schnellschach und mit der langen Kadenz.

Dirk Becker gewinnt zum dritten Mal den Hornisgrinde Turm-Springer-Pokal!

18. November 2014

Sieger BlitzVor einigen Jahren von der SWR-Hütte auf der Hornisgrinde, der höchsten Erhebung des Nordschwarzwaldes (1164 M. ü. N.), ins 25 Kilometer entfernte Tal der Oos (ca. 134 M. ü. N.), in die Räumlichkeiten der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e. V. entführt, erfreut sich das gesellige Traditionsturnier, das schon seit über 30 Jahren ausgetragen wird, nach wie vor ungebrochener Beliebtheit bei Jung und Alt. Drei Besonderheiten stehen auch diesmal dafür: Einmal sind es die zwei an einem Tag ausgetragenen unterschiedlichen Spielmodi (Schnell- und Blitzschach), über die die beiden Schachsport-Pokale erobert werden; zum Anderen ist es die schachsportliche Begegnung zwischen mehreren zusammen gewürfelten Mannschaften, die den um satte 215,65 Meter geschrumpften SWR-Sendeturm so begehrt machen. Und nicht zuletzt ist es dem Engagement des heutigen 1. Vorsitzenden der OSG Baden-Baden 1922, Jens Thieleke, zusammen mit einigen seiner treuesten Schachgefährten zu verdanken, dass dieses Turnier so lange Bestand hat, das er regelmäßig betreute, und auch diesmal wieder leitete. Im November bedeutet dies: aufstehen, wenn es noch dunkel ist, und nach Hause gehen, wenn es bereits dunkel ist! Doch der Reihe nach … Mehr… »

Nächster öffentlicher Schachtalk erst wieder am 26. November 2014!

13. November 2014

Philipp SchlosserSchachgroßmeister und Bundesligaspieler Philipp Schlosser reist nach Österreich, so dass der von ihm in den Räumen der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e. V., im Kulturhaus LA 8, dauerhaft angebotene S c h a c h t a l k, der jeden Mittwoch, ab 20 Uhr beginnt, ausnahmsweise entfällt. (Siegfried Haußmann)

Das Programm an jenen Abenden aber bleibt unverändert: Knabbern an Schachaufgaben und an mitgebrachten Keksen, Small Talk über Aktuelles und Vergangenes aus der Welt des Schachs, Auswertung eigener oder fremder Schachpartien, auf eine große Leinwand geworfene Entdeckungsreisen zum Computer-Fernschach und in die Schach-Belletristik, oder einfach nur VorbeikommenZuhören, vielleicht Fragen stellen, und auf richtige Antworten hoffen, gemeinsam mit einem Schachgroßmeister – wahrlich eine bunte Mischung rund ums Schach, die weder Altersgrenzen noch feste Vorgaben kennt. Weitere Auskünfte h i e r. 

Bundesliga – live

7. November 2014

Über das Portal der Schachbundesliga werden die Partien vom Bundesliga-Wochenende wieder live übertragen.
Vor Ort im Kristallsaal des Kulturhauses LA8 in der Lichtentaler Allee 8 starten die Partien am Freitag ab 16 Uhr, am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei. (Markus Keller)

 

GM Arkadij Naiditsch glücklich im Ehehafen eingetroffen!

2. November 2014

Akardij NaiditschWie mittlerweile – von Facebook aus – in die weitere Umgebung durchsickerte, schlossen unser OSG-Schachbundesligaspieler und OSG-Jugendtrainer GM Arkadij Naiditsch und Yuliya Shvayger bereits am 23. Oktober 2014 den heiligen Bund der Ehe. Wir gratulieren von hieraus herzlich und wünschen dem Paar für die Zukunft alles Gute. (Siegfried Haußmann, Mitteilung: “Schachticker”)

Das neue Saisonmagazin 2014/2015 ist da!

19. Oktober 2014

Titelblatt Saisonmagazin 2014_2015Patrick Bittner und seine Helfer(-innen) haben es erneut geschafft! Es riecht druckfrisch, und das verführt zum sofortigen Durchblättern. Schon auf den ersten Blick wird klar: breit und hoch ist sie aufgestellt, die Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e.V., nicht nur in den Räumen des Schachzentrums. Üppig gefüllt ist das Berichtsjahr, für Jung und Alt gleichermaßen. Die drei Grußworte zu Beginn, von Oberbürgermeisterin Margret Mergen, vom Vorstandsvorsitzenden der GRENKELEASING AG, Wolfgang Grenke, und vom Ersten Vorsitzenden, Jens Thieleke, deuten es ebenfalls an. Das Saisonmagazin – es ist der papierne Spiegel des Vereinslebens, der sportlichen Erfolge, aber auch des einen oder anderen unerfüllt gebliebenen Wunsches. Viel Raum wurde gelassen für nüchterne Tabellen und Mannschaftsberichte, für Schnappschüsse und Fotomontagen, für einige persönliche Randnotizen, für zwei ausführliche Interviews; zudem für Kontaktanschriften, Beitrittserklärung und Hinweise allgemeiner Art. Mehr… »

Glänzender Auftakt in der Baden-Württemberg-Liga U20!

19. Oktober 2014

logo_U20Unsere Jugendlichen hatten, übrigens am gleichen Tag wie die 7. Mannschaft bei ihrem Kantersieg gegen Kuppenheim III in der Bezirksklasse, ebenfalls allen Grund zur Freude. So gelang es Melissa Fesselier, nach einer Mitteilung der Mannschaftsführerin und Jugendbetreuerin Irene Steimbach, von der Schulbank weg, schnurstracks ins Schachzentrum LA 8 zu eilen, um dort ganz unerwartet die Deutsche Vizemeisterin (U16w) Paula Wiesner (DWZ 2012) an Brett 1 zu bezwingen. Dies motivierte offenbar David Toptschiev, Olga Weis und Chelsea Fesselier dermaßen, um das gleiche – aus Baden-Badener Sicht – erfreuliche Spielergebnis auch gegen drei weitere Spieler bzw. Spielerinnen der Karlsruher SF zu erzielen. (siehe Tabelle w.u.)

Mehr… »

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr im Schach in Baden-Baden

16. Oktober 2014

Startend in der Saison 2015/16 ab 1.9.2015 bietet die OSG Baden-Baden eine Stelle zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) an. Die FSJ-Stelle ist auf jeweils 12 Monate angelegt.
Damit gibt es neben der FSJ-Stelle bei der BG Buchen eine zweite FSJ-Stelle im Schach Baden-Württembergs.

Das “Freiwillige Soziale Jahr” und der “Bundesfreiwilligendienst” sind die beiden Freiwilligendienste in Deutschland, die von der Bundesrepublik gefördert werden.

FSJ wendet sich an Jugendliche und Junior/-innen zwischen 16 und 27 Jahren, die z.B. zwischen Schule/ Ausbildung und Studium/ Beruf ein Jahr einschieben und hier in einer der anerkannten Stellen tätig werden möchten. Vielen bekannt sind die Einsatzstellen im Pflegedienst oder beim Deutschen Roten Kreuz.
Es gibt aber auch eine Reihe von Stellen im Sport, hauptsächlich in der Betreuung von Kindern.

Mehr… »