Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:

Aktuelles

19. April 2019

Sven Noppes eröffnet Grenke Chess Open

Sven Noppes

Gut gelaunt, locker und entspannt hat der Turnierdirektor des größten offenen Schachturniers Europas, Sven Noppes, die Mammutveranstaltung in der Schwarzwaldhalle des Karlsruher Kongresszentrums eröffnet. Auf beinahe 2000 Spielerinnen und Spieler bezifferte er die Teilnehmerzahl – eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um fast 30 %. An solche Dimensionen habe man in der Gründungsphase der Grenke Chess Open vor viereinhalb Jahren noch nicht zu denken gewagt. Es sei – und damit griff er zu einem Zitat – damals noch ein Traum gewesen, größer als die „derzeitige Aussicht“, ihn zu verwirklichen. Stellvertretend für die große Zahl Helfer, die angepackt haben, dankte Sven Noppes den mit dem „Schachzentrum“ eng verbundenen Mitgliedern der OSG Baden-Baden für die Unterstützung beim Aufbau. Wie einen Staffelstab reichte er das Mikrofon an den Gründer und Namensgeber des Sponsors „Grenke AG“, Wolfgang Grenke weiter, der nach herzlicher Begrüßung der vielen Gäste an den Karlsruher Oberberbürgermeister, Dr. Frank Mentrup übergab. Mentrup erklärte das Grenke Chess Open in seiner nunmehr dritten Auflage in der Fächerstadt zur Karlsruher Tradition.  Anschließend zogen die Stars des Grenke Chess Classic – Turniers, das am Samstag, 20.4. im selben Turniersaal beginnt, die Paarungen der ersten Runde aus der Lostrommel. Der Zufall wollte es, dass als erster Weltmeister Magnus Carlsen ausgerechnet den Überraschungssieger des letztjährigen Open-Turniers, den vierzehnjährigen Vincent Keymer, als Auftaktgegner zog. Die weiteren Teilnehmer des Grenke Chess Classic-Turniers sind hier zu sehen.

Dicht bevölkert: Die Schwarzwaldhalle

 

Carlsen zieht Keymer als ersten Gegner

 

 

(Fotos und Text:Walter Siemon)

14. April 2019

Mitgliederversammlung am Freitag, den 24.05. um 18.30 Uhr in der LA8

Am Freitag, den 24.05.2019 um 18.30 Uhr findet unsere ordentliche Mitgliederversammlung in unserem Vereinsheim in der Lichtentaler Allee 8 statt.

Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Eine persönliche Einladung mit den Tagesordungspunkten erfolgt in den nächsten Tagen per Mail/Post. (Patrick Bittner)


9. April 2019

Neuer Kinderkurs startet am 08. Mai

Im Mai startet wieder ein neuer Kinderkurs für Anfänger in der LA8 in Baden-Baden mit unserer C-Trainerin Laura Sentef.
Mehr Informationen: Ausschreibung Kinderkurs Laura Sentef Mai 2019
Termine:
08.05., 15.05., 22.05., 29.05., 05.06., Pfingstferien, 26.06., 03.07., 10.07.

Anmeldungen an Rolf Schlindwein: jugend-osg@web.de oder 0176-21915329
(Patrick Bittner)


7. April 2019

Die Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e.V. ist Deutscher Meister 2019!

v.l.n.r. Teamchef Sven Noppes, Richard Rapport,
Michael Adams, Francisco Vallejo Pons,
Etienne Bacrot, Maxime Vachier-Lagrave (vorne),
Peter Svidler, Radolaw Wojtaszek,
Arkadij Naiditsch

Es ist der dreizehnte Titelgewinn: Rekord in der Geschichte der Schachbundesliga, errungen nach einem 5:3 – Sieg gegen die SG Solingen, die mit zwölf deutschen Meisterschaften bisher gleichauf lag, und einem 7:1 – Erfolg gegen den Düsseldorfer SK, der damit zu den Absteigern zählt.

Das direkte Aufeinandertreffen der Dauerrivalen Solingen und Baden-Baden am Samstag hatte die Anhänger der OSG stundenlang auf die Folter gespannt, ging Solingen doch mit 3:2 in Führung. Francisco Vallejo Pons war mit den weißen Steinen nach einem risikoreichen Partiestart mit der „Brechstange“ rasch unter die Räder gekommen und hatte die Stallregie erst einmal durchbrochen: mit den schwarzen Figuren unentschieden anstreben, mit Weiß möglichst gewinnen. Die Remis-Partien gelangen mit Schwarz an den Brettern von Levon Aronian, Radosƚaw Wojtaszek, Arkadij Naiditsch und Michael Adams problemlos. Auch ein Ausgleich im Spielstand war recht bald in Sichtweite: Der russische Weltklassespieler Peter Svidler siegte am dritten Brett dem Anschein nach wie durch „einfaches Figurensetzen“ gegen seinen Solinger Kontrahenten, den Niederländer Loek van Wely.
Mehr… »


7. April 2019

Rekordmeister! 13. Deutscher Meistertitel nach 7:1 gegen Düsseldorf

Es ist geschafft! Durch einen 7:1 gegen den Düsseldorfer SK hat unsere Mannschaft den 13. Meistertitel gewonnen und somit sind wir nun alleiniger Rekordmeister in der Schachbundesliga!

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team und vor allem auch an Teamkapitän Sven Noppes. Wir sind stolz auf Euch und freuen uns sehr! (Patrick Bittner)


6. April 2019

Schachbundesliga: 5:3 Sieg im Spitzenspiel gegen Solingen

Soeben setzte Richard Rapport mit seinem Sieg den Schlußpunkt zum 5:3 gegen den bisher punktgleichen Tabellenzweiten, die SG Solingen. Damit hat unser Team vor der letzten Runde morgen gegen den Düsseldorfer SK einen Mannschaftspunkt Vorsprung vor dem SV Hockenheim.

Weitere Siege steuerten heute Maxime Vachier-Lagrave und Peter Svidler bei, während mit Levon Aronian, Radoslaw Wojtaszek, Arkadij Naiditsch und Michael Adams alle Schwarzbretter sicher remisierten. Nur Francisco Vallejo Pons musste eine Niederlage quittieren.

Der morgige Gegner Düsseldorf kämpft noch gegen den Abstieg  und somit heißt es die Konzentration hoch zu halten um mit einem Sieg den 13. Deutschen Meistertitel in die Schachstadt Baden-Baden zu holen. (Patrick Bittner)


4. April 2019

Faszination Schach vom 8.-13. April in der Shopping Cité Baden-Baden

Klick für das ganze Programm

Bereits über 37.000 Kinder kamen, um die „Faszination Schach“ von Großmeister Sebastian Siebrecht als Erlebnisschachprogramm zu rocken.
Oberbürgermeisterin Margret Mergen hat die Schirmherrschaft übernommen und wird zusammen mit dem Centermanager der Shopping Cité, Manfred Schneider, der Ooser Schachgesellschacft Baden-Baden 1922 e.V., sowie dem Kindergarten „Haus des Kindes“ im Pädagogium den Eröffnungszug am Montag, den 8. April 2019 um 10.00 Uhr ausführen.
Täglich wird von 10.00 bis 20.00 Uhr ein reichhaltiges Programm angeboten. Im Mittelpunkt des Events stehen Kinder und Jugendliche. Mehr als 15 Kindergruppen und Schulklassen aus ganz Baden-Baden und Umgebung werden einen bunten Parcours im Erlebnisschach durchlaufen. Von 10.00 bis 15.00 Uhr wird das Einkaufszentrum in einen lebendigen Schachunterricht verwandelt. Nach der Einführung in das königliche Spiel ist Showtime angesagt.
Simultanschach mit der russischen Spitzentrainerin Maria Chaus, Bundesligaspielern, sowie dem Deutschen Schachlehrer des Jahres und internationalen Großmeister, Sebastian Siebrecht, sorgen mit Show-Wettkämpfen wie „Schlag den Großmeister“ im Handicap und-, und Konditionsblitz für Spaß und Bewegung. Das mehrfach ausgezeichnete Lehrprogramm „Fritz & Fertig“ ist ebenfalls mit von der Partie. Zudem gibt es auch in den Blitzturnieren, dem Universitäts-Cup und den Qualifikationsturnieren zum Center-Cup Finale zahlreiche Gewinne.

 

Mehr… »


4. April 2019

Schachbundesliga: Entscheidung oder noch nicht?

Die Schachbundesligasaison 2018/2019 ist nach dem kommenden Wochenende Vergangenheit – oder auch nicht! Drei Szenarien sind denkbar: Die Meisterschaft ist entschieden, es muss, wie schon in der letzten Saison, ein Stechen zwischen den beiden Rekordmeistern Solingen und Baden-Baden angesetzt oder es müssen sogar Termine für  Stichkämpfe zwischen drei Mannschaften gefunden werden: OSG Baden-Baden, SV Hockenheim und SG Solingen.

Mehr… »


3. April 2019

OSG trauert um Eva Moser

Eva Moser
Foto: Chessgame

Tief bestürzt müssen wir von unser langjährigen Spielerin, Großmeisterin Eva Moser, Abschied nehmen.  Eva verstarb am 31.03. in Graz im Alter von 36 Jahren an den Folgen von Leukämie.

Seit 2006 war Eva aktives Mitglied unserer Frauenbundesliga Mannschaft und erlangte mit dieser zahlreiche Meistertitel. 2015 nahm sie eine schachliche Auszeit, wollte aber nach einer Pause wieder aktiv werden. Eva war die Nummer eins der Frauenrangliste Österreichs und erlangte zahlreiche nationale und internationale Erfolge für sich und ihr Land.

Unser Mitgefühl und unser herzliches Beileid gilt der Familie und allen Angehörigen von Eva. Wir werden ihre freundliche und herzliche Art sehr vermissen. (Patrick Bittner)

 


29. März 2019

OSG Erwachsenen-Training mit IM Rolf Schlindwein gestartet

Gestern startete die OSG das Erwachsenen-Training für Mitglieder mit IM Rolf Schlindwein. Jeden Donnerstag von 19.00-20.00 Uhr
wird Rolf künftig sein Trainingsprogramm in der LA8 anbieten und auf Wünsche und Anregungen der Teilnehmer eingehen.
Bereits am gestrigen Abend waren viele Spielerinnen- und Spieler beim Training dabei.(Patrick Bittner)


26. März 2019

Bericht 1. OSG Jugend-Cup in Baden-Baden am 23.03.2019

Die Sieger

Ich war sehr gespannt, wie meine neu ins Leben gerufene Turrnierserie „OSG Jugend-Cup“ ankommen würde.  Einen Tag vor Turnierbeginn hatte ich 28 Voranmeldungen und langsam wurde der Platz knapp. Drei Kinder konnten kurzfristig doch nicht teilnehmen und so startete das Turnier wie geplant sehr pünktlich um kurz nach 10.00 Uhr mit insgesamt 25 Teilnehmern. Ein großes Danke an alle Eltern, die Ihren Kindern das Mitspielen ermöglichten!

Das Teilnehmerfeld bestand aus 22 Jungs und leider nur drei Mädchen, hier hoffe ich, dass bei den nächsten Turnieren vielleicht noch einige mehr den Mut finden, sich mit den Jungs zu messen und ihnen die Ohren lang zu ziehen! Vom Alter her vertreten waren alle Altersklassen von U8 bis U16, die höheren Altersklassen fielen vermutlich mit der bedauerlichen Kollision des Turniers mit der Jugendbundesliga aus. Auffallend war der sehr hohe Anteil der Jüngsten, insgesamt waren 10 Jungs und ein Mädchen unter 8 Jahren am Start. Hier fand ich ganz klasse, dass so viele die Courage zeigten, sich auch mit den Älteren zu messen und es gelangen auch viele Überraschungen.
Praxis und Routine zahlten sich am Ende gerade beim Spiel mit der für viele noch ungewohnten Uhr aus. Klarer Turniersieger wurde der älteste Teilnehmer und Favorit David Stankovic mit der Maximalausbeute von 9 Punkten aus 9 Partien. Einen starken zweiten Platz mit 7,5 Punkten erreichte Alexander Margolin als Vertreter der U12 Mannschaft, die kürzlich bei der badischen Meisterschaft den 5. Platz erringen konnte. Durch ein taktisch kluges Remis in der letzten Runde sicherte sich Malte Heidemann mit 6 Punkten Rang 3 vor einigen Kindern mit 5,5 Punkten. Rang 4 belegte als bestes Mädchen Mery Nanthivarman mit 5,5 Punkten und der besten Wertung, da sie wirklich gegen alle Spieler im vorderen Bereich gespielt hat. Mehr… »


25. März 2019

Zweite Mannschaft endet auf Rang drei in der zweiten Bundesliga. Oberliga-Team schafft Klassenerhalt

2. Liga: Blick in den schönen Turniersaal

Mit zwei Siegen und einer Niederlage beendete die Zweite Mannschaft des Deutschen Meisters die zweite Schachbundesliga, Gruppe Süd. Im Cristal-Saal des „Heliopark Bad Hotel zum Hirsch“ in Baden-Baden konnten der SV Griesheim mit 5:3 und der SC Heusenstamm mit 4,5:3,5 bezwungen werden. Gegen den Tabellenzweiten, SC Emmendingen, setzte es eine 3:5 Niederlage. Mit dem dritten Tabellenplatz zum Abschluss ist man nach den Worten des ersten Vorsitzenden, Patrick Bittner, zufrieden. Beste Spieler der OSG in der abgelaufenen Zweitligasaison waren Großmeister Roland Schmaltz mit 7,5 Punkten aus 9 Partien und der junge französische Großmeister Bilel Bellhacene mit 7 aus 9. Am vorletzten Spieltag der Oberliga musste die OSG aufgrund einer Autopanne mit zwei Spielern weniger antreten, meisterte die Aufgabe beim Tabellenletzten SGEM Dreisamtal aber dennoch bravourös. Mit einem 5:3-Sieg rückte das Team ins gesicherte Mittelfeld vor. Topscorer der OSG-Oberligamannschaft ist bisher Großmeister Philipp Schlosser mit 4,5 Punkten aus 6 Partien am Spitzenbrett.“

Text und Foto: Patrick Bittner, Walter Siemon


25. März 2019

OSG wieder Tabellenführer

Das Meisterteam aus der Kurstadt hat sich mit zwei Siegen in der vergangenen Doppelrunde der Schachbundesliga einmal mehr durchgesetzt: Jeweils 6:2 gegen den Hamburger SK und die SG Turm Kiel brachte vier Mannschaftspunkte ein und die Tabellenführung zurück an die Oos.

Duell der Supergroßmeister.
Vachier-Lagrave punktet für
Baden-Baden gegen Duda

Die Überlegenheit  der OSG-Spieler gegen Hamburg, oft schon ein schwieriger Gegner für Baden-Baden,  war indes nicht so klar, wie es das Ergebnis auszudrücken scheint. Allein Maxime Vachier-Lagrave am Spitzenbrett und Alexej Shirov an Brett acht gewannen ihre Partien ohne Probleme. Insbesondere die scheinbare Mühelosigkeit, mit der Vachier-Lagrave seinen jungen polnischen Supergroßmeister-Kollegen Jan- Krzysztof Duda besiegte, verblüffte die Experten. Auch Shirov wurde mit raumgreifenden Zügen seiner Favoritenrolle überzeugend gerecht.

Die Computer verraten dem Schachfan, der die Partien nachspielt, jedoch, dass Michael Adams nach einem groben Fehler glatt auf Verlust stand, dass auch Jan Gustafssons Position verdächtig nach einer möglichen Niederlage aussah, als sein Gegner in ein Remis einwilligte, als habe ihn der Mut verlassen, und dass Arkadij Naiditschs Sieg keineswegs selbstverständlich war, sondern in einem zunächst ausgeglichenen Endspiel errungen wurde, bei dem der Gegner offensichtlich etwas zu oberflächlich agierte. Adams gelang es, durch zähe, planvolle Verteidigung, die dem Kontrahenten die Übersicht raubte, den Spieß umzudrehen und wider Erwarten den Punkt einzufahren. Auch Etienne Bacrot stand zeitweise etwas wackelig, konnte die Partie aber zum Remis stabilisieren. Relativ ereignislose Unentschieden ergaben sich an den Brettern von Radoslaw Wojtaszek und Richard Rapport.

Ganz anders war am Folgetag dasselbe Endergebnis gegen Kiel zustandegekommen: Die Siege von Vachier-Lagrave, Rapport, Adams, Bacrot und Shirov entsprangen durchweg überlegener Spielführung. Wojtaszek und Gustafsson schlossen wieder den Remis-Frieden. Arkadij Naiditsch musste eine seiner sehr seltenen Niederlagen quittieren, nachdem er einen zu gefährlichen gegnerischen Freibauern zugelassen hatte.

In den beiden Schlussrunden der Schachbundesliga in vierzehn Tagen fällt die Entscheidung über die deutsche Meisterschaft zwischen den drei Mannschaften SV Hockenheim, SG Solingen und OSG Baden-Baden. Ein erneuter Stichkampf zwischen den Rekordmeistern Solingen und Baden-Baden ist, wie schon in der vergangenen Saison, durchaus möglich, ja sogar ein Stechen zwischen Hockenheim, Solingen und Baden-Baden nach dem regulären Ende der Saison.
(Text und Foto: Walter Siemon)


23. März 2019

Heimspiele in erster und zweiter Bundesliga

So spannend war es nicht immer im Kulturhaus LA8, wenn die OSG Baden-Baden die  gegnerischen Mannschaften vor heimischer Kulisse empfing. Dieses Mal geht es jedoch fast schon um alles. Einen Punktverlust darf sich der Titelverteidiger von der Oos beim erneuten Ringen um die deutsche Meisterschaft kaum noch leisten.

Mehr… »


21. März 2019

Langes Schachwochenende in Baden-Baden vom 22.03-24.03.

Viel los ist in der „Schachstadt“ Baden-Baden von Freitag bis Sonntag. Hier eine kurze Übersicht:

Spielort Cristal-Saal im Heliopark Bad Hotel zum Hirsch, Hirschstraße 1 in Baden-Baden:
Freitag, 22.03.    16.00 Uhr   2.Bundesliga Süd   OSG II – SC Emmendingen
Samstag, 23.03. 14.00 Uhr  2. Bundesliga Süd   OSG II – SV Griesheim, SC Emmendingen – SC Heusenstamm
Sonntag, 24.03.  10.00 Uhr   2. Bundesliga Süd  OSG II – SC Heusenstamm, SC Emmendingen – SV Griesheim

Spielort Kristallsaal im Kulturhaus LA8 in Baden-Baden:
Samstag, 23.03. 14.00 Uhr  Schachbundesliga   OSG – Hamburger SK, SF Deizisau – Turm Kiel
Sonntag, 24.03.  10.00 Uhr  Schachbundesliga   OSG – Turm Kiel, SF Deizisau – Hamburger SK

Schachzentrum LA8
Freitag, 22.03. :
14.00 – 15.00 Uhr Anfänger Erwachsenen-Training mit IM Rolf Schlindwein
15.00 – 18.00 Uhr Jugendtraining
18.00 – 20.00 Uhr Schachabend für alle OSG Mitglieder mit Super-GM Arkadij Naiditsch
Samstag, 23.03.  10.00 Uhr Jugend-Cup für alle Kinder und Jugendlichen der OSG
(Patrick Bittner)