Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:
19. November 2011

Schachbundesliga: Sieg gegen Tabellenzweiten

Die SG Solingen war heute ein harter Brocken. Zuerst kam es zu drei Remisen durch Rustam Kasimdzhanov, Sergei Movsesian und Peter Heine Nielsen. Liviu-Dieter Nisipeanu brachte uns dann in einer überzeugenden Partie in Führung aber Philipp Schlosser musste dann nur wenig später aufgeben. Müsste nun die Zeit seines Hutes nicht endgültig vorbei sein? Heute hat er ihm auf jeden Fall kein Glück gebracht. In den restlichen drei Partien hatten wir jeweils bessere Stellungen, es war nur unklar ob es auch nur in einer Partie reichen würde über das Remis hinaus zu kommen. Mickey Adams landete dann tatsächlich im Remishafen und gerade als die ersten Solinger daran dachten das 4:4 wohl doch das wahrscheinlichste Ergebnis ist hellten sich die Gesichter der OSG Spieler beim Blick auf die Stellung des neuen Mannschaftseuropameisters Arkadij Naiditsch doch deutlich auf. Liviu-Dieter meldete dann als Erster “100%ig gewonnen”. Nach über fünfeinhalb Stunden hatte Arkadij den vollen Punkt für das Team und über drei ELO-Punkte für sich eingefahren. Etienne Bacrot konnte seine Gewinnversuche einstellen. Kommentar Sergei Movsesian: “Plus eins reicht auch”.
Morgen früh treffen wir ab 10 Uhr auf den SC Remagen. Die Partien werden auf www.schachbundesliga.de live übertragen. (Sven Noppes)