(1) GM Aronian,Levon(ARM) (2750) - GM Anand,Viswanathan(IND) (2792) [D43]
World Championship Mexico Mexico (2), 15.09.2007
[Fabian Doettling]



1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.Sc3 c6 5.Lg5 h6
Einmal mehr die Moskauer Variante im Halbslawen, welche eine der Hauptwaffen Vishy Anands ist.

6.Lh4 dxc4 7.e4 g5 8.Lg3 b5 9.Se5!?
mit diesem Zug hat Rustam Kasimdzahnov Vishy vor knapp einem Monat in Mainz überrascht und erreichte schnell eine überlegene Stellung, da Vishy ungenau reagierte. Die Partie endete allerdings nach einigem hin und her remis. [9.Le2 ist der vielgespielte Hauptzug]

9...h5
Vishy hat natürlich seine Hausaufgaben gemacht... [9...Lg7?! 10.h4 Sfd7 11.hxg5 hxg5 12.Txh8+ Lxh8 13.Dh5 Lxe5 14.Lxe5 Sxe5 15.Dh8+ Kd7 16.Dxe5+/= Kasimdzhanov-Anand, Mainz 2007]

10.h4 g4 11.Le2 Lb7 12.0-0 Sbd7 13.Dc2 Sxe5 14.Lxe5 Lg7 15.Tad1
über Zugumstellung ist die Partie in eine der Hauptvarianten der Moskauer Variante gelandet

15...0-0 16.Lg3
räumt das Feld e5 und bereitet damit den Vorstoß e4-e5 und nachfolgendes Se4 vor, wonach Schwarz sehr eingeschnürt wäre [16.f3 Sh7 17.Lxg7 Kxg7 18.fxg4 Dxh4 19.gxh5 Sg5 20.Dd2 Sh3+= ist eine bekannte Remisvariante, die schon in einigen Großmeisterpartien aufs Brett kam]

16...Sd7 17.f3 c5!?N
der Zug scheint neu zu sein, bisher ist nur Db6 gespielt worden [17...Db6 18.Kh1 c5 (18...e5 19.dxe5 (19.d5!? ) 19...Sxe5 20.Dc1 Tae8 21.fxg4 hxg4 22.Td6-> Filippov-Borovikov, Chalkidike 2002) 19.d5 Se5 20.fxg4 hxg4 21.Dc1 Sd3 22.Lxd3 cxd3 23.Txd3 b4 24.Se2 exd5 25.exd5 Tae8 26.Td2 Lh6~~ geschah in van Wely-Kobalia, Moskau 2005 mit einer reichlich unklaren Stellung ]

18.dxc5 De7 19.Kh1?=/+
dieser Zug scheint die Wurzel der folgenden Probleme des Weißen zu sein. Nachfolger der weißen Spielweise sollten in Zukunft eher zu den Alternativen fxg4 oder Ld6 greifen [>=19.Ld6!? Dxh4 20.fxg4 Lh6?! (20...hxg4 leitet zu 19.fxg4 über) 21.g5! Lxg5 22.Tf3|^ ; >=19.fxg4!? hxg4 (19...Dxc5+?! 20.Lf2 Dc6 21.gxh5+/= scheint einfach etwas besser für Weiß zu sein) 20.Ld6 Dxh4 21.Tf4~~ mit reichlich unklarem Spiel, wobei ich persönlich eher Weiß bevozugen würde (21.Lxf8?? g3-+ ) ]

19...a6 20.a4 Lc6
um die Bauernstruktur intakt zu halten [die Alternative 20...b4!? scheint indes auch nicht von schlechten Eltern zu sein. Nach 21.Sb1 Sxc5 22.Lxc4 Tfd8=/+ sind die schwarzen Figuren den weißen deutlich überlegen, zumal der Bauer h4 und damit die weiße Königsstellung stark zur Schwäche neigen]

21.Sd5!?
ergreift seine Chance. Damit kann Weiß die Stellung komplizieren, wobei Schwarz mit genauen Zügen seinen Vorteil bewahrt

21...exd5
[natürlich nicht 21...Lxd5?! 22.exd5 Sxc5 23.fxg4+/= und die Öffnung der Stellung spielt dem weißen Läuferpaar entgegen]

22.exd5 Le5!
ein sehr wichtiger Zug, der f3-f4 erzwingt und somit den eigenen Königsflügel intakt hält. Andere Fortsetzungen sind schwächer, wie man an: [22...Lb7 23.c6 Tae8 24.Tde1|^ und nachdem Weiß seine Figur zurückgewinnen wird, kann er den Königsflügel öffnen]

23.f4 Lg7 24.dxc6 Sxc5
[24...Sf6!?=/+ ist eine interessante Alternative, zum Textzug]

25.Td5?!
dieser Zug und die damit verbundene Idee wird Weiß endgültig in eine Verluststellung führen [die einzige Chance für Weiß bestand wohl in 25.Df5!<=> Nach 25...Sxa4 26.Tfe1 ist Weiß jedenfalls noch gut im Spiel und hat auch seine Chancen, wie an 26...Dc5 27.Td5 Dxc6 28.Dxh5 Dg6 29.Dxg6 fxg6 30.Lxg4 Sxb2 31.h5<=> gesehen werden kann]

25...Se4 26.Le1 De6!
legt die Schwäche des weißen Konzeptes offen, da ein Schlagen des Bauern h5 für den Turm eine Reise ohne Wiederkehr wird

27.Txh5
konsequent, aber chancenlos. Allerdings fällt es schwer etwas Besseres vorzuschlagen [auch 27.axb5 Dxd5 28.Lxc4 Dd4-+ gäbe dem weißen höchstens noch praktische Fuddelchancen]

27...f5
nun wird Weiß auf kurz oder lang die Qualität verlieren. Den technischen Part erledigt Vishy glänzend und fährt den Punkt sicher nach Hause! [auch nicht von der Hand zu weisen war 27...Dg6!? 28.f5 Dxh5 29.Dxe4 Tfe8-/+ ]

28.Kh2 Tac8 29.Lb4 Tfe8 30.axb5 axb5 31.Te1 Df7 32.Tg5 Sxg5 33.fxg5 Txc6 34.Lf1 Txe1 35.Lxe1 Te6 36.Lc3 Dc7+
setzt zum Schlussangriff auf den weißen König an!

37.g3 Te3 38.Dg2 Lxc3 39.bxc3 f4 40.Da8+ Kg7 41.Da6 fxg3+
[und wegen 41...fxg3+ 42.Kg1 (42.Kh1 Df7-+ ) 42...Df7-+ sah Aronian die Sinnlosigkeit weiteren Widerstandes ein.Ein sehr schöner Sieg Vishy Anands durch den sich die Nr.1 der Weltrangliste zusammen mit Weltmeister Wladimir Kramnik an die Spitze des Turnier setzte. Weiter so Vishy! ] 0-1