Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:
26. März 2019

Bericht 1. OSG Jugend-Cup in Baden-Baden am 23.03.2019

Die Sieger

Ich war sehr gespannt, wie meine neu ins Leben gerufene Turrnierserie “OSG Jugend-Cup” ankommen würde.  Einen Tag vor Turnierbeginn hatte ich 28 Voranmeldungen und langsam wurde der Platz knapp. Drei Kinder konnten kurzfristig doch nicht teilnehmen und so startete das Turnier wie geplant sehr pünktlich um kurz nach 10.00 Uhr mit insgesamt 25 Teilnehmern. Ein großes Danke an alle Eltern, die Ihren Kindern das Mitspielen ermöglichten!

Das Teilnehmerfeld bestand aus 22 Jungs und leider nur drei Mädchen, hier hoffe ich, dass bei den nächsten Turnieren vielleicht noch einige mehr den Mut finden, sich mit den Jungs zu messen und ihnen die Ohren lang zu ziehen! Vom Alter her vertreten waren alle Altersklassen von U8 bis U16, die höheren Altersklassen fielen vermutlich mit der bedauerlichen Kollision des Turniers mit der Jugendbundesliga aus. Auffallend war der sehr hohe Anteil der Jüngsten, insgesamt waren 10 Jungs und ein Mädchen unter 8 Jahren am Start. Hier fand ich ganz klasse, dass so viele die Courage zeigten, sich auch mit den Älteren zu messen und es gelangen auch viele Überraschungen.
Praxis und Routine zahlten sich am Ende gerade beim Spiel mit der für viele noch ungewohnten Uhr aus. Klarer Turniersieger wurde der älteste Teilnehmer und Favorit David Stankovic mit der Maximalausbeute von 9 Punkten aus 9 Partien. Einen starken zweiten Platz mit 7,5 Punkten erreichte Alexander Margolin als Vertreter der U12 Mannschaft, die kürzlich bei der badischen Meisterschaft den 5. Platz erringen konnte. Durch ein taktisch kluges Remis in der letzten Runde sicherte sich Malte Heidemann mit 6 Punkten Rang 3 vor einigen Kindern mit 5,5 Punkten. Rang 4 belegte als bestes Mädchen Mery Nanthivarman mit 5,5 Punkten und der besten Wertung, da sie wirklich gegen alle Spieler im vorderen Bereich gespielt hat.

Sowohl loben für gute Partien und gute Ergebnisse als auch bedauern für viele verschenkte Punkte durch Zeitüberschreitung oder zwei unmögliche Züge oder zu viel Nervosität könnte ich noch sehr viele Kinder. Sehr positiv fand ich z.B. das Abschneiden von Leon Schirok oder Samuel Warken, Hans Eising hatte Pech mit einer verschenkten Gewinnstellung gegen David Stankovic und auch bei Lucas Stummvoll und Nikita Ivanov wäre mit etwas mehr Routine vermutlich der ein oder andere Punkt mehr möglich gewesen.

Aber genau dafür ist diese Turnierserie auch ins Leben gerufen worden. Praxis im Spiel mit der Uhr, mehr Routine unter Turnierbedingungen und im Optimalfall auch Gewöhnen an die Nervosität. Zwischendurch gab es auch vereinzelt einige Tränchen, aber alles in allem stand klar der Spaß im Vordergrund und da wir bei unserem ersten “Kennenlernturnier” kein Kind ohne Preis nach Hause gehen lassen wollten, fühlte sich am Ende jeder wie ein Sieger.Für mich war es nach sicher mehr als 15 Jahren mal wieder eine spannende Erfahrung ein Turnier als Turnierleiter zu leiten.

Meinen herzlichen Dank an Patrick Bittner für die Hilfe bei der Vorbereitung, an Roland Schmaltz für die Einarbeitung in das für mich noch gänzlich unbekannte Auslosungsprogramm, sowie an Petra Jurga und Christine für die Hilfe beim Turnier, das Urkundenschreiben und die psychologische Betreuung vor Ort. Mein großer Dank auch an Peter Engelhardt und Laura Sentef, die so viele Kinder mit ihrer Begeisterung für Schach angesteckt haben, was dieses teilnehmerstarke Turnier erst ermöglicht hat. Und nicht zu vergessen großer Dank an die OSG Baden-Baden, den Vorstand und das Gremium, die finanziell das Jugendschach so fördern und die ganzen Preise realisierbar gemacht haben!

Und ein allerletzter Dank nochmal an Petra Jurga für die tollen Bilder, die ihr nachfolgend betrachten könnt!

Kleine Vorschau:
Am 29.06.2019 findet die zweite Runde der Turnierserie Jugend-Cup statt. Hier werden wir die alleinige Teilnahme nicht so hoch bewerten, es wird mehr um Leistung und Förderung des Konkurrenzdenkens gehen. Also an alle Kinder: Immer fleißig zum Training gehen und versuchen jede Gelegenheit zu nutzen auch außerhalb vielleicht mal einige Partien Schach zu spielen!

Am 14.09.2019 ist die 3. Runde des Jugend-Cup mit langsamen Partien und DWZ-Auswertung. Bis dahin werden wir in den Trainings noch mehr den Umgang mit der Uhr und vor allem auch das Mitschreiben von Partien üben. Die DWZ ist wie ein Ausweis für Turniere, der versucht eure Spielstärke wiederzugeben. Hier wäre die Teilnahme von Kindern, die gerne mal in Jugend- oder Vereinsmannschaften spielen würden, besonders wünschenswert.

Bis bald Euer Jugendkoordinator Rolf Schlindwein
Endtabelle
Galerie