Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:

Aktuelles

16. Juni 2019

OSG feiert ihre Deutschen Vize-Meisterinnen Antonia Ziegenfuß und Rebecca Doll

Bei der diesjährigen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft konnten die beiden OSG-Spielerinnen Antonia Ziegenfuß und Rebecca Doll herausragende Resultate erzielen. Beide waren gemeinsam im Dezember letzten Jahres bereits am Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U14w beteiligt, zusammen mit Kassandra Visvikis und Mery Nanthivarman.

Bei der U18w war Antonia an Nummer zwei gesetzt und konnte genau diesen Platz in der Endabrechnung erreichen. Entscheidend war die Niederlage in Runde fünf gegen die neue Titelträgerin Lara Schulze. Trotzdem ein toller Erfolg für Antonia und eine Bestätigung ihrer stetigen Verbesserung unter Trainer IM Yaroslav Srokovskiy.

Sensationell kann man die Leistung und den zweiten Platz in der Schlußtabelle von Rebecca Doll in der U14w bezeichnen. Als Setzlistennummer 13 ging sie ins Rennen und spielte ein fantastisches Turnier. Sie verlor keine Partie  und hatte sogar in der ein oder anderen Remis-Partie Chancen auf mehr. Mit sieben aus neun landete sie am Ende nur einen halben Punkt hinter Luisa Bashylina. Einen großen Anteil an diesem Erfolg haben ihre „Heimtrainerin“ WGM,IM Ketino Kachiani-Gersinska und GM Andreas Heimann, der sie perfekt auf alle Partien vor Ort vorbereitete und unterstützte.

Die OSG freut sich sehr über die Leistung der beiden und gratuliert ganz herzlichen zu diesem Erfolg! (Patrick Bittner)


16. Juni 2019

Spielerin des Jahres U14w: Antonia Ziegenfuß

Bei der Deutschen Jungendeinzelmeisterschaft in Willingen wurden die Spielerinnen- und Spieler des Jahres von der Deutschen Schachjungend in den Kategorien U14 und U20 gekürt. Sieger wurden Luis Engel U20, Vincent Keymer U14, Annmarie Mütsch U20w und unsere OSG-Spielerin Antonia Ziegenfuß U14w. Den „Goldenen Chesso“ gewann Andreas Vinke. Unseren herzlichen Glückwunsch an Antonia und an die anderen Preisträger. (Patrick Bittner)

v.l.n.r.: Andreas Vinke, Luis Engel, Annmarie Mütsch, Vincent Keymer, Antonia Ziegenfuß (Foto: Homepage Deutsche Schachjugend)

 

 

 

 


14. Juni 2019

Hoffest und 10 Jahre LA8: Simultan mit Großmeister und Nationalspieler Georg Meier

GM Georg Meier

Am 02.Juni fand das jährliche Hoffest in der Lichtentaler Allee 8 statt, organisiert von den Mitarbeiterinnen des Museums für Kunst und Technik. Dieses Jahr war es jedoch besonders. Nicht nur die Baden-Württembergischen Theatertage hatten rund um die LA8 Einzug gehalten, sondern wir feierten auch das 10-Jährige Jubiläum der LA8, die 2009 von Wolfgang Grenke renoviert und umgebaut wurde.

Grund genug für uns, etwas besonderes für einige Spielerinnen- und Spieler und Zuschauer anzubieten. Neben dem obligatorischen Spielangebot mit Brettern und Uhren im Hof, veranstalteten wir ein Simultan und konnten dafür den deutschen Großmeister und Nationalspieler Georg Meier gewinnen. Er reiste gleich nach seinem geteilten Turniersieg vom German Masters aus Magdeburg an. Wir danken Georg nochmal, denn die Reisestrapazen waren nicht unerheblich und dann ein Simultan zu spielen ist auch nicht gerade entspannend. Dennoch gab sich Georg wie immer locker, freundlich und nicht gestresst.

21 Spielerinnen- und Spieler stellten sich Georg in der vollbesetzen LA8 am Brett, etliche Spieler jenseits der 2000 DWZ Marke, was es selbst für so einen starken Großmeister nicht einfach macht bei einer Simultanveranstaltung. Die fünf stärksten Teilnehmer konnten dann auch ein ausgekämpftes remis feiern: Günter Tammert vom SK Kuppenheim, Gerd Merkel von den SF Hörden und Dirk Becker, Richard Martin und Patrick Bittner von der OSG Baden-Baden. Den anderen 16 Teilnehmern lies Georg jedoch keine Chance. Die mehr als dreistündige Veranstaltung hat allen viel Spaß gemacht und war Werbung für den Schachsport in Baden-Baden!
Galerie
(Patrick Bittner)


12. Juni 2019

DJEM: Zwischenbilanz nach fünf Runden

Nach fünf Runden bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen sieht es für unsere OSG Spielerinnen-und Spieler momentan wie folgt aus:

U18:   IM Julian Martin 10. Platz, Niklas Schmider 6.
U18w: Antonia Ziegenfuß 10.
U16: Andrei Ioan Trifan 17.
U16w: Katharina Schneider 21.
U14w: Rebecca Doll 2.
ODJM A: Alexander Doll 2.,  Jonas Jurga 67., Richard Martin 82.
ODJM B: Anna Schneider 11.
ODJM C: Lasse Kilian Schrod 57.

Die Angaben sind ohne Gewähr, denn der Berichterstattung aus Willingen ist dieser Tage nicht zu trauen, da die Peformance der Turnierhomepage bzw. die Live-Übertragung momentan leider ungenügend ist. Grund dafür sind lt. Veranstalter fehlgeschlagene Wartungsarbeiten des Schachbundes am Server. Hoffen wir, dass es noch jemand in den Griff bekommt und die Übertragung und Ergebnismeldung dann reibungslos läuft.

Wir drücken unseren Spielerinnen- und Spielern weiter die Daumen, es kann noch viel passieren in den letzten vier Runden! (Patrick Bittner)


8. Juni 2019

Beginn der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen

Morgen beginnen die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen. Bis zum 15.Juni kämpfen elf Spielerinnen und Spieler der OSG um den Sieg:

U18:   IM Julian Martin, Niklas Schmider (Neuzugang vom SK Lahr)
U18w: Antonia Ziegenfuß
U16: Andrei Ioan Trifan (Neuzugang von den SF Sasbach)
U16w: Katharina Schneider (Neuzgang von den SF Sasbach)
U14w: Rebecca Doll
ODJM A: Alexander Doll,  Jonas Jurga, Richard Martin
ODJM B: Anna Schneider (Neuzugang von den SF Sasbach)
ODJM C: Lasse Kilian Schrod

Betreut werden unsere Jugendlichen vor Ort von GM Andreas Heimann.
Wir wünschen unseren Spielerinnen und Spielern und natürlich auch der gesamten badischen Delegation viel Spaß, Erfolg und schöne Partien! Link zur Homepage der Meisterschaften: https://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2019/dem/
(Patrick Bittner)


2. Juni 2019

WGM,IM Ketino Kachiani-Gersinska gewinnt German Masters der Frauen in Magdeburg

Foto: Carmen Voicu

Nach 2016 konnte unsere Spielerin und Trainerin Ketino Kachiani-Gersinska erneut das stark besetzte German Masters der Frauen gewinnen. Gegen die deutlich jüngeren Konkurrentinnen setzte sie sich mit 5 Punkten aus 7 Partien ungeschlagen durch. Ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte betrug einen halben Punkt. Bei den Herren teilten sich die beiden ehemaligen OSG-Spieler GM Georg Meier und GM Liviu-Dieter Nisipeanu den ersten Platz.

Wir gratulieren Ketino recht herzlich zu diesem tollen Erfolg! (Patrick Bittner)


31. Mai 2019

Mitgliederversammlung der OSG Baden-Baden

Am Freitag, den 24.05. fand die ordentliche Mitgliederversammlung der OSG Baden-Baden in der LA8 statt. Der Vorstand konnte von erfreulichen schachlichen Ergebnissen und Vereinsaktivitäten berichten. Herausragend der 13. Deutsche Rekordmeistertitel des Schachbundesliga-Teams, aber auch  andere Mannschaften erreichten ihre Ziele. Hervorzuheben sind die Aufstiege der 5. Mannschaft in die Verbandsliga und der 7. Mannschaft in die Bezirksklasse. Aufgrund zahlreicher Neuzugänge werden wir wahrscheinlich weitere Mannschaften zusammenstellen. Der große Mitgliederzuwachs im Verein ist wohl nicht nur unseren Erfolgen, sondern vielerlei Aktivitäten zu verdanken: eigene Turniere, Teilnahme an Veranstaltungen in der Region und Werbung. Eine Schulschachaktion ist ab Herbst in Planung. Ab 01.09. ist die  FSJ-Stelle wieder besetzt, so dass wir tatkräftige Unterstützung erwarten dürfen. Im Jugendbereich sollen weitere Trainingsgruppen eingerichtet werden. Zur Zeit beteiligen sich  60-80 Kinder und Jugendliche am wöchentlich Training.

Die Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes erfolgte einstimmig.
(Patrick Bittner)


28. Mai 2019

Bericht 20. Ettlinger Jugend Open

Am Samstag den 25.05.2019 fand das 20. Ettlinger Jugendopen teil. Mit unseren beiden Neuzugängen nahmen insgesamt 6 Kinder der OSG in drei Altersklassen teil. Laut Ausrichter war das Turnier mit 103 Teilnehmern zahlenmäßig schwächer als die letzten Jahre, dafür die Teilnehmerfelder deutlich stärker besetzt. Gerade das U12 Feld mit über 20 Teilnehmern bei 8 oder 9 Teilnehmern mit einer DWZ von über 1.100 fand ich persönlich sehr stark.

Hier schrammte Carlos Neves mit dem 4. Platz knapp am Treppchen vorbei, Paul Stake und Valentin Krahtov verloren jeweils 1-2 Partien recht unglücklich, gemessen am Teilnehmerfeld fand ich beide Ergebnisse jedoch in Ordnung, ebenso bei Johann Stake, der uns bei der U10 vertrat.

Herausragend war jedoch das Ergebnis unserer beiden U8 Teilnehmer. Gegeneinander spielten sie Remis und verloren beide die 4. Runde, da war der Weg nach oben plötzlich ganz weit. Nach der Mittagspause legten beide jedoch los wie die Feuerwehr und während die bisherigen Favoriten abbauten, spielten unsere Jungs jeweils ihre besten Partien in den letzten drei Runden. Am Ende stand der verdiente Lohn, Platz 1+2 mit 5,5 Punkten aus 7 Partien vor dem Drittplazierten mit 5 Punkten. Sie waren punktgleich, Buchholz gleich, direkter Vergleich Remis, so dass die verfeinerte Buchholz knapp den Unterschied machte und Andrej Malygin Platz 1 belegte und Nikita Ivanov Platz 2. Glückwunsch noch mal besonders für den Kampfgeist in den letzten Runden!

Meinem Eindruck nach ein tolles Turnier, es hat allen viel Spaß gemacht und ich habe viel positives gesehen, auf das wir aufbauen können!
(Rolf Schlindwein)


26. Mai 2019

Meistertitel des Landesliga-Teams bei der zentralen Endrunde in Hörden

Diese Saison gab es im Bezirk Mittelbaden mit den Mannschaften der Landesliga Süd 1 und Bereichsliga Süd 1 eine zentrale Endrunde. Ausrichter waren die SF Hörden um ihren 1.Vorsitzenden und Organisator Norbert Frühe mit seinem Team, die eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt haben. Danke dafür! An allen Brettern lag ein Turniermagazin aus, das mit Tabellen und Informationen zu den beiden Ligen informiert hat. Gesponsert wurde das Event von Schachfreund Andrej Salwasser, der den Mix Markt in Rastatt betreibt und neben kostenlosem frischem Obst, Kaffee und Tee, wurde ein Grillbüfett zu sehr moderaten Preisen angeboten, was bei den Spielerinnen und Spielern sehr gut angenommen wurde. Jeder Verein erhielt außerdem einen Geschenkkorb. Durch einen ungefährdeten 5,5:2,5 Erfolg gegen die SF Oberkirch sicherten wir uns den Meistertitel und steigen gemeinsam mit dem Tabellenzweiten, der SVG Offenburg, in die Verbandsliga Süd auf.

(Patrick Bittner)

Unser siegreiches Team v.l.n.r.: Jonas Jurga, Michael Leonov, Patrick Bittner, Anton Graf, Jürgen Gersinska, Stefan Doll, Alexander Doll, Rebecca Doll, Richard Martin, Konstantin Peliavin, knieend: Thomas Bittner (Foto: Torsten Meixner)


26. Mai 2019

OSG feiert zwei Aufstiege

Neben dem grandiosen 13. Rekord-Meistertitel unserer Schachbundesliga Mannschaft, konnte die OSG zwei weitere Meisterschaften in den unteren Ligen erringen.

Die fünfte Mannschaft in der Landesliga Süd 1 wurde souverän mit 17:1 Punkten Meister und steigt in die Verbandsliga Süd auf und trifft dort nächste Saison auf unsere vierte Mannschaft, die dort einen tollen dritten Platz erreichte.

In der Kreisliga I wurde unser Team mit 18:2 Punkten Meister und steigt in die Bezirksklasse auf. Damit können wir die „Lücke“ zu der sechsten Mannschaft schliessen, die als Aufsteiger in der Bereichsliga Süd 1 einen starken dritten Platz belegte.

Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten Spielerinnen und Spielern und an die Mannschaftsführer! (Patrick Bittner)


19. Mai 2019

Finale Deutscher Mannschaftspokal: OSG unterliegt Bad Emstal/Wolfhagen mit 1,5:2,5

Es hat leider nicht gereicht zum „Double“. Im Finale um den Deutschen Mannschaftspokal 2019 unterlag unser Team heute gegen Gastgeber Bad Emstal/Wolfhagen mit 1,5:2,5. Als Teamchef vor Ort muß ich aber ganz ehrlich sagen, dass die Niederlage verdient war. Natürlich war es längere Zeit nicht absehbar, aber nach ca. 3 Stunden beschlich mich ein ungutes Gefühl  beim Betrachten der Stellungen. Sergej Movsesian remisierte mit weiß schnell gegen Alexander Riazantsev. Jan Gustafsson an Brett 4 stand etwas gedrückt in der Öffnung, konnte aber seine Stellung immer weiter verbessern und sein Gegner Vladimir Onischuk verlor in Zeitnot den Faden und Jan gewann. Zuvor wurden aber die Stellungen von Arkadij Naiditsch gegen Pavel Ponkratov und Michael Adams gegen Yuriy Kuzubov immer schlechter. Arkadij sagte mir nach der Partie, daß er die Niederlage von Michael kommen sah und deswegen (wegen Berliner Wertung) auf Sieg spielen musste. Dabei übersah er leider ein sehr starkes Qualitätsopfer seines Gegners und die Partie ging verloren. Arkadij ist ein Kämpfer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt! Bei Michael ging heute irgendwie alles schief. Er überliess seinem Gegner den Damenflügel und ich erwartete ständig seinen Köningsflügelangriff mit g4, der aber erst kam als es zu spät war. Trotz der Niederlage Gratulation an mein Team und nächstes Jahr greifen wir wieder an. Ein zweiter Platz ist wahrlich keine Schande. Nicht zu vergessen, dass die Saison sowieso fantastisch war mit dem Gewinn des 13. Meistertitel in der Schachbundesliga! Mehr… »


18. Mai 2019

Deutscher Mannschaftspokal: OSG im Finale

Durch einen glatten 3,5:0,5 Sieg gegen den Greifswalder SV haben wir das morgige Finale ab 10.00 Uhr  gegen den Gastgeber SF Bad Emstal/Wolfhagen, der seinerseits souverän mit 3,5:0,5 gegen den SK Zehlendorf gewonnen hat, erreicht.

Unsere Großmeister Michael Adams, Jan Gustafsson, Sergej Movsesian und Arkadij Naiditsch treffen auf die gegnerischen Großmeister  Yuriy Kuzubov, Vladimir Onischuk, Pavel Ponkratov und Alexander Riazantsev. ELO-mässig sind beide Teams auf Augenhöhe mit minimalem Vorteil für unsere OSG-Jungs und somit wird es ein spannendes und schachlich hochwertiges Duell werden.
Link zur Liveübertragung: https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/german-team-cup-finals-2019#live
(Patrick Bittner)


16. Mai 2019

Großer Erfolg für unser Talent Lucas Stummvoll

Erster! Lucas Stummvoll

Beim Württembergischen Jugend-Pokal-Turnier am 01.05. in Pfullingen erspielte sich unser siebenjähriges Talent Lucas Stummvoll einen fantastischen 1.Platz! Kaum ein Jahr im Training bei unseren Trainern Peter Engelhardt und IM Rolf Schlindwein, ist das der erste große persönliche Erfolg für Lucas. Toll auch die Unterstützung seiner Eltern, die diesen weiten Weg auf sich genommen haben und damit ihrem Sohn die Teilnahme möglich gemacht haben.
Diese Turnierserie vom Schachverband Württemberg ist sehr zu loben und unser Jugendkoordinator Rolf Schlindwein hat bei uns im Verein für unsere eigenen Kindern auch eine eigene Turnierserie ins Leben gerufen. Möglich, daß wir dies ab nächstes Jahr auch für alle Kinder anderer Vereine öffnen, denn es ist natürlich wichtig, daß die Kinder sich im Wettkampf messen und vor allem als erstes Ziel: das Erreichen einer DWZ-Zahl.
Abschlusstabelle
(Patrick Bittner)


14. Mai 2019

Endrunde um den Deutschen Mannschaftspokal in Bad Emstal/Wolfhagen

Nächstes Wochenende findet in Bad Emstal/Wolfhagen die Endrunde um den Deutschen Mannschaftspokal statt. Neben dem Gastgeber, die SF Bad Emstal/Wolfhagen sind die weiteren Teilnehmer der Greiswalder SV und der SK Zehlendorf.
Spielbeginn ist am Samstag um 14.00 Uhr zu den vor Ort ausgelosten Halbfinals und am Sonntag um 10.00 Uhr das Finale und das Spiel um Platz 3.
Spielort ist: Gemeinderaum der katholischen Kirche St. Maria in Wolfhagen. Alle Spiele werden live ins Internet übertragen. Der Link zur Live-Übetragung wird noch bekannt gegeben.
Trotz starker Konkurrenz möchten wir das Double an die Oos holen, nachdem wir mit dem 13.Titel  in der Schachbundesliga Deutscher Rekordmeister geworden sind. (Patrick Bittner)


14. Mai 2019

Bericht Kunterbunte Kinderspaß

Am Samstag 11.Mai fand wie jedes Jahr wieder der Kunterbunte Kinderspaß statt. Auch wir von der OSG Baden-Baden waren wie jedes Jahr dabei. Der Regen verschonte uns lange, ab und zu mussten wir dann jedoch unter die Bäume ausweichen.
Unsere Schachbretter waren jedoch stets gut besucht und wir konnten viele Gespräche führen und sowohl einige Kinder als auch Erwachsene für Schach interessieren. Auch unsere Oberbürgermeisterin kam wieder bei uns am Schachstand vorbei. Wie immer sammelten die Kinder fleißig Stempel und insgesamt hat es wieder viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an Petra und Jonas Jurga für den Aufbau, der bereits am Vormittag statt fand. Anbei einige Bilder als Impression.
(IM Rolf Schlindwein)
Galerie