Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:

Etienne Bacrot

Etienne BacrotWebseite: www.chess22.com
Etienne Bacrot (geb. * 22. Januar 1983 in Lille).

Bacrot begann mit Schach im Alter von vier Jahren. Als Zehnjähriger gewann er die ersten internationalen Jugendmeisterschaften, u.a die U10-Weltmeisterschaft 1993 in Bratislava und die U10-Europameisterschaft 1993 in Szombathely. Einer seiner ersten Trainer war der ehemalige UdSSR-Meister Josif Dorfman, später auch der 13. Schachweltmeister Garri Kasparow. 1996 gelang Bacrot ein Wettkampfsieg gegen den Ex-Weltmeister Wassili Smyslow mit 5-1 (+4=2-0) in Albert (Frankreich), 1998 ein Erfolg (3,5-2,5 = +1=5-0) über Robert Hübner in Albert und Berlin und 2002 ein 3,5-2,5 – Erfolg über Boris Gelfand in Albert. 2001 spielte er unentschieden (3-3 = +1-1=4) gegen Emil Sutovsky in Albert.

Im März 1997 gelang Bacrot seine letzte Norm für den Großmeistertitel beim Turnier von Enghien-les-Bains, womit er zeitweise der jüngste Titelhalter der Welt wurde (im Alter von 14 Jahren und 2 Monaten). 2002 gewann Bacrot nach Stichkampf gegen Joël Lautier die Meisterschaft von Frankreich in Val-d’Isère, ein Jahr darauf in Aix-les-Bains wiederholte er seinen Erfolg. Bei der erstmals ausgetragenen Internet-Europameisterschaft unterlag Bacrot dem Israeli Emil Sutovsky im Finale mit 1,5-3,5. Bacrot gewann 2004 in Verona und besiegte Ivan Sokolov in Albert mit 3,5-2,5 (+2-1=3). Im gleichen Jahr gewann er bei der Französischen Mannschaftsmeisterschaft alle 11 von ihm gespielten Partien und erhielt als erster Franzose überhaupt eine Elo-Zahl von über 2700. 2005 gelang ihm gemeinsam mit Viorel Bologan ein Sieg beim Weltklasseturnier in Poikowski, im gleichen Jahr in Dortmund ein geteilter zweiter Rang. Beim Weltpokal in Chanty-Mansijsk 2005 wurde Bacrot Dritter nach einem Sieg gegen Alexander Grischtschuk im Stichkampf und qualifizierte sich damit zum von der FIDE wieder eingeführten Kandidatenturnier zur Weltmeisterschaft.

Bacrot lebt in Carqueiranne. Seine aktuelle ELO Zahl beträgt 2690 (Stand: Juli 2016)