Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation
 


Inhalt:

Gerhard Eckarth und Jens Thieleke Ehrenmitglieder der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e.V.(OSG Baden-Baden)

So ging’s an die Presse:

v.l.n.r. Gerhard Eckarth, 1. Vorsitzender Patrick Bittner und Jens Thielekev.l.n.r. Gerhard Eckarth, 1. Vorsitzender Patrick Bittner und Jens Thieleke

Gerhard Eckarth (75, Hoteldirektor i.R.) und Jens Thieleke (72, SWF/SWR-Abteilungsleiter i.R), sind von der Mitgliederversammlung der OSG-Baden-Baden einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Der Verein würdigte damit nicht nur die fast fünfzigjährige  Mitgliedschaft der beiden Schachenthusiasten und ihre jederzeit verlässliche Einsatzbereitschaft als Spieler in den Liga-kämpfen, sondern vor allem ihre über viele Jahre andauernde, schier unermüdliche, ehrenamtliche Hilfsbereitschaft in praktisch allen Ämtern und Funktionen, die die OSG Baden-Baden zu vergeben hat und die gewissenhaft ausgefüllt werden mussten –  ihr Beitrag zur  Entwicklung  des Vereins. Bereits im relativ kleinen Vorgängerverein, der Schachgesellschaft 1922 e.V., waren die Geehrten Mannnschaftsführer, Turnerleiter, Geschäftsführer, Schriftführer, Pressewart, Gastgeber eines Spiellokals in einem Baden-Badener Hotel in zentraler Lage und schließlich Mitgestalter der Fusion mit dem Nachbarverein “Ooser Schachclub von 1930 Baden-Baden e.V.“ im Jahr 2008 zur heutigen OSG Baden-Baden, einer der größten und erfolgreichsten deutschen Schachvereine, mit Sitz im Kulturhaus LA8 in Baden-Baden. OSG-Mannschaften spielen nicht nur in fast allen Badischen Spielklassen, sondern auch in der zweiten Bundesliga und der Bundesliga. Die Männer verbuchen seit kurzem elf deutsche Meisterschaften, die Frauen zehn (aktuell sind sie Vizemeister). Sechs Jahre lang wechselten sich Eckarth und Thieleke als erste und zweite Vorsitzende des Erfolgsvereins ab. Dabei war ihnen auch die Förderung und Organisation des Kinder-, Jugend- und Schulschachs stets eine Herzensangelegenheit, die dem Verein zahlreiche junge Talente bescherte.

Eckarth und Thieleke halfen, wo immer es nötig und möglich war: Bei der Ausrichtung von Festen und Feiern, beim Transport und Aufbau von Spielmaterial, wenn Turniere anstanden, die sie mit organisiert hatten, bei der Kontaktpflege und bei der Vermittlung von Freundschaftskämpfen mit ausländischen Vereinen, als Trainer, Mannschaftsführer ja, selbst als Kassenprüfer. Auch als Leiter der SWF/SWR-Schachsparte ging ohne Thieleke nichts, sei es bei gemeinsamen Turnieren mit der OSG Baden-Baden oder beim Eurosport der Rundfunkanstalten.

Die beiden neuen Ehrenmitglieder der OSG Baden-Baden, Eckarth und Thieleke, hatten vor ca. einem Jahr übereinstimmend den Wunsch, es nach den Jahrzehnten ihres Wirkens für den Verein nun etwas ruhiger angehen zu lassen und haben sich keinen Wahlen für Ehrenämter mehr zur Verfügung gestellt. Sie sind aber weiterhin als Spieler in ihren Mannschaften, den Vereinsturnieren und an den Vereinsabenden aktiv. (Bericht und Foto: Walter Siemon)